web analytics

Oben sehen Sie die 7bändige (7bändige? – ja, 7bändige!) Brecht-Stücke-Werkausgabe aus der edition suhrkamp, Jahrgang 1982, aus dem Besitz dero von Kullmann, die als 80er-Jahre-Teenagerin ganz viel von diesem Autor las, u.a. wegen David Bowie, und freilich ohne alles immer auch zu verstehen.

Nun findet, wie neulich schon erwähnt, am

Donnerstag, dem 23. 11.2017, ab 19 Uhr
der Abend
Fake und Fakt. Literatur im „postfaktischen Zeitalter“
im Literaturforum des Brecht-Hauses in Berlin statt.

Hier ein Link direkt zur Veranstaltung – mit Annett Gröschner, Simone Kornappel, David Salomon, Enno Stahl – und einem kleinen Auftaktvortrag von mir.

Um die Redezeit zu, äh, timen, habe ich den Vortrag probelesend in zwei, drei Varianten aufgenommen (normal). Hier, sozusagen als Teaser, die ersten knapp vier Minuten zum Anhören (falls Sie nicht live vorbeischauen können oder wollen, was ja sein kann.)

Wenn Sie auf diesen Soundfile-Link klicken, kommen Sie direkt zur Tonprobe.

Gegebenenfalls auch ohne Ton immer die Ihre: KK

November 18, 2017