web analytics

Zur Diskussion Fake & Fakt: Literatur im ,postfaktischen Zeitalter’ im Literaturforum des Brecht-Hauses am Donnerstag hier der Vollständigkeit halber noch vier Verweise:

Unter der Überschrift Die Aufgaben der Literatur waren in der taz vorab die Statements der vier DiskutantInnen Annett Gröschner, Simone Kornappel, David Salomon und Enno Stahl zu lesen. (Der taz-Literaturredakteur Dirk Knipphals hatte das veranlasst, ich habe mich als Themenchefin da nicht eingemischt!)

Unter der Überschrift Auch mit der Wahrheit lässt sich lügen brachte das Neue Deutschland einen zusammenfassenden Bericht des Abends. Zitat daraus:

Katja Kullmann, Schriftstellerin und zur Zeit Themenchefin der »Taz«, eröffnete den Abend mit einem Vortrag über die Wirklichkeit als Material der Literatur. Ihre Betrachtungen führten von aluhutbemützten Paranoikern über den vor bösen Impfstoffen zu beschützenden Nachwuchs wohlsituierter Milieus bis zu den »liberal-demokratisch gesinnten Büchermenschen« (Buchmessendirektor Juergen Boos über sich und Seinesgleichen), die 1998 noch geschlossen applaudierten, als Martin Walser über das Denkmal für die ermordeten Juden Europas als »Monumentalisierung der Schande« sprach, sich aber knapp zwanzig Jahre später angesichts von Björn Höckes Rede vom »Denkmal der Schande« furchtbar empören – und es steht zu befürchten, dass diese Empörung nicht gebesserter Einsicht entspringt.

In der Süddeutschen Zeitung heißt es unter der Überschrift Realismus reicht nicht:

Vielleicht also sollte den Fake News nicht mit noch mehr Realismus begegnet werden, noch mehr Dokumentarismus oder dem “In-between”. Vielleicht braucht es einfach mehr mutige Fiktion.

Und in der Sendung Lesart bei Deutschlandfunk Kultur sprach ich gestern, einen Tag nach der Veranstaltung und ganz ganz kurz (zu kurz vermutlich, als dass es sonderlichen Sinn ergäbe), auch noch einmal über den Abend – wenn Sie den (bösen) Flash-Player installiert haben, müsste hier jetzt direkt ein Player bei Ihnen aufscheinen, der mit dem kleinen Pfeil links zu starten ist:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Wenn Sie den Flashplayer nicht nutzen, kommen Sie hier zum Podcast-Archiv der Lesart-Sendung , Sie finden das Gespräch dort unter dem 24. November.

Jetzt aber erst mal gut damit,
immer die Ihre,
KK

November 25, 2017