Auf dem Sprung – 2 spannende Panels & das große, schöne Meer

Juhu. Wie an anderer Stelle schon mal gesagt: Unterwegssein (wenn es freiwillig geschieht) ist ein ganz formidabler Zustand, womöglich sogar der beste. (Zumal im Vergleich zum Angestelltenalltag, 5x die Woche zur beinahe immer gleichen Uhrzeit die immer selben Wege gehen – puh.) BRÜSSEL – Thema EUROPA: Nächste Woche findet in Brüssel die zweitägige Diskussionsveranstaltung Sweating[…]

Manches ändert sich nie

Das fiel mir soeben beim Durchblättern alter Fotografien auf. Sehen Sie hier: ich an meinem ersten festen Redaktions-Arbeitsplatz, ca. 1992, vor einem Vierteljahrhundert also, in der PRINZ-Redaktion in Frankfurt am Main – in der Kaiserstraße im Bahnhofs- und Fummelviertel, über einer Eisdiele und einem Sexkino gelegen. Man beachte die Collage aus Zeugs an der Wand.[…]

RADIO: 5 Minuten über Donald Trump & Sinclair Lewis

Ahoi – mit einem kurzen, äh, audio file, 5 Minuten zum Hören – ein knappes Live-Radiogespräch aus der Sendung LESART bei DeutschlandradioKultur. Es geht darin um Sinclair Lewis’ Faschismus-Warn-Roman IT CAN’T HAPPEN HERE von 1935 – der mehr oder minder satirisch, jedenfalls fiktiv, vom Aufziehen des Faschismus in den USA erzählt – und dessen Hauptfigur,[…]

Von 16 nach 17. Zwei Lidstriche für ein Halleluja

Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger, während die Zimststerne im Backofen verbrennen, das Kerzenwachs aufs imaginierte Pitchpineparkett tropft und der Baum schon etwa 42% seiner Nadeln abgeworfen hat, während in Aleppo und andernorts in Syrien und auch sonst auf dem Globus Menschen getötet werden, von Menschen übrigens (hie und da auch “Kriegsparteien” genannt), gebe ich hier nun[…]

Den 7. Dezember 2016 …

… werde ich mir merken, das steht wohl fest. Oder so gesagt: Sogenanntes Erwachsensein ist schon auch interessant. Eine der entscheidenden Cha-Cha-Challenges dabei: Sometimes all your efforts are in vain. And you can do nothing, absolutely nothing about it. You have to face it, kiddo. Guten Abend.

Das F-Wort – und der Schriftsteller Sinclair Lewis (1935): “It can’t happen here”

Im Zusammenhang mit dem Trump-Komplex kursiert seit einigen Wochen nun ja wieder ganz verstärkt das F-Wort, in Amerika wie hierzulande, F wie Faschismus – und mit “kursiert” meine ich hier jetzt, dass jenes Wort in etlichen Texten zum Wahlsieg des Immobilienunternehmers aufblitzt – mal als vage Frage und Befürchtung (die dann aber innerhalb so manchen[…]

Ein anderer Donald

Morgen im neuen Freitag: ein Porträt über den Detroiter/Frankfurter Ex-G.I., Ex-Bauzeichner, Vater, Bohemien, Soziologen, Sänger und Autor Donald Vaughn. 1958 kam er als Soldat nach Deutschland – verliebte sich – blieb – gründete eine Familie – und tauchte tief ein in die politischen Kreise, die man heute als “68er” bezeichnet. Über sein spannendes Leben auf[…]

Ein anderer Donald

Erschienen im November 2016 im Freitag Porträt Donald Vaughn wuchs in Detroit auf, kam 1958 als G. I. nach Deutschland, verliebte sich und gründete hier eine Familie. Seine Geschichte erzählt er in einem Buch Dieser Mann hatte einen Traum. Nein, er hatte zwei. Einen großen, der noch unerfüllt ist. Und einen kleinen, der kürzlich Realität[…]

Der Wahlsieg des Immobilienunternehmers Trump

Zum Wahlsieg des Immobilienunternehmers Donald John Trump ist schon viel geschrieben worden. >>> HIER sind 16.368 Zeichen von mir zum Thema. Mit besonderem Augenmerk auf den Reizwörtern: # Arbeiterklasse (bzw. heute: Dienstleistungsproletariat) # Klassenkampf von oben # Intellektuellenfeindlichkeit # Protofaschismus. Vorspann des Textes: An Trumps Wahlerfolg seien vor allem linksliberale Intellektuelle schuld, ist nun vielfach[…]

Nach dem Wahlsieg des Immobilienunternehmers Donald John Trump

Erschienen im November 2016 im Freitag FURCHT VOR KLUGEN KÖPFEN Klassenkampf An Trumps Wahlerfolg seien vor allem linksliberale Intellektuelle schuld, ist nun vielfach zu lesen. Eine Widerrede Als der superreiche rotgesichtige Mann ohne Benehmen nun also die US-Wahl gewonnen hat, und als es danach überall hieß, dass der verarmte weiße Mann ohne Collegeabschluss ihn gewählt[…]