Pop als Waffe – neues Buch – KRIEG SINGEN

Neu bei Matthes & Seitz, ab Montag, 20.3.2017, im Handel: KRIEG SINGEN, herausgegeben von Holger Schulze und Detlef Diederichsen. Der Band basiert auf einem gleichnamigen Performance-, Konzert- und Workshop-Wochenende im Januar 2016 am Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Berlin. Mit Beiträgen von Detlef Diederichsen, Holger Schulze, wittmann/zeitblom, Tore Tvarno Lind, Julia Heimerdinger, Behnam[…]

Buchpremiere: NINA & TOM von Tom Kummer – 16. März in Berlin

TOM KUMMER gilt manchen als Skandal-Autor, seit im Jahr 2000 herauskam, dass er Medien wie dem SZ-Magazin und dem Magazin des Zürcher Tages-Anzeigers teils frei erfundene Interviews mit Prominenten, etwa Pamela Anderson oder Charles Bronson, verkauft hatte. Kummer selbst sprach und spricht lieber von Borderline Journalismus – von einer fiktionalisierten Betrachtung, Überhöhung, Verfälschung (oder: überhöhten[…]

“Ich solle weniger übers Ficken schreiben, meint Peter Handke.”

Vom SCHREIBHEFT Zeitschrift für Literatur hatte ich öfters gehört oder gelesen, ich hatte es auch schon in der Hand gehalten – ohne aber, ehrlich gesagt, je eine Ausgabe wirklich zu lesen. 1977 gegründet, wird es seit 1982 von Norbert Wehr herausgegeben, und es ist seither mit etlichen Preisen ausgezeichnet worden (Lessing-, Alfred-Kerr, Kurt-Wolff-Förderpreis). Das SCHREIBHEFT[…]

SOUND & VISION: Über eine Art von Liebe – und über Mode – wieder was zum Hören – diesmal mit charmantem österreichischen Akzent!

Österreich war gerade erst vor zwei Monaten hier kurz ein Thema. Und jetzt erneut – obwohl es so gar nicht gedacht war, damals, im Jahr 2013, als ich eine Art Kurzgeschichte, oder besser: ein Stück (Rollen-)-Prosa für die Anthologie MODERN LOVE. Geschichten über die Liebe schrieb, die bei Suhrkamp erschien. Der Text trägt den Titel[…]

RADIO: 5 Minuten über Donald Trump & Sinclair Lewis

Ahoi – mit einem kurzen, äh, audio file, 5 Minuten zum Hören – ein knappes Live-Radiogespräch aus der Sendung LESART bei DeutschlandradioKultur. Es geht darin um Sinclair Lewis’ Faschismus-Warn-Roman IT CAN’T HAPPEN HERE von 1935 – der mehr oder minder satirisch, jedenfalls fiktiv, vom Aufziehen des Faschismus in den USA erzählt – und dessen Hauptfigur,[…]

… ob sich nicht doch was Bess’res findet

Heute mal wieder ein sehr ausführlicher Blog-Eintrag, ein regelrechter Riemen. Dann aber für eine ganze Weile nicht mehr so oft und lang. Es gibt nämlich viel zu tun, bei Kullmanns, in den nächsten Monaten. (Über die Ergebnisse werde ich Sie beizeiten in gewohnt packender Weise informieren.) Unser Thema heute: Romane über gescheiterte Ehen. Schon wieder![…]

Glückwunsch Austria!

Nun hat der Herr Van der Bellen, der Herr Alexander, also gewonnen, und der Herr Hofer, der Herr Norbert, hat verloren, beim zweiten Anlauf zur Wahl der österreichischen Bundespräsidenten, und das auch noch recht deutlich. Auch hier bei uns im Wedding herrscht deswegen jetzt große Erleichterung. Glückwunsch Austria! Zur Feier dieses Wahlausgangs haben wir jetzt[…]

Das F-Wort – und der Schriftsteller Sinclair Lewis (1935): “It can’t happen here”

Im Zusammenhang mit dem Trump-Komplex kursiert seit einigen Wochen nun ja wieder ganz verstärkt das F-Wort, in Amerika wie hierzulande, F wie Faschismus – und mit “kursiert” meine ich hier jetzt, dass jenes Wort in etlichen Texten zum Wahlsieg des Immobilienunternehmers aufblitzt – mal als vage Frage und Befürchtung (die dann aber innerhalb so manchen[…]

Ein anderer Donald

Morgen im neuen Freitag: ein Porträt über den Detroiter/Frankfurter Ex-G.I., Ex-Bauzeichner, Vater, Bohemien, Soziologen, Sänger und Autor Donald Vaughn. 1958 kam er als Soldat nach Deutschland – verliebte sich – blieb – gründete eine Familie – und tauchte tief ein in die politischen Kreise, die man heute als “68er” bezeichnet. Über sein spannendes Leben auf[…]