“Ich solle weniger übers Ficken schreiben, meint Peter Handke.”

Vom SCHREIBHEFT Zeitschrift für Literatur hatte ich öfters gehört oder gelesen, ich hatte es auch schon in der Hand gehalten – ohne aber, ehrlich gesagt, je eine Ausgabe wirklich zu lesen. 1977 gegründet, wird es seit 1982 von Norbert Wehr herausgegeben, und es ist seither mit etlichen Preisen ausgezeichnet worden (Lessing-, Alfred-Kerr, Kurt-Wolff-Förderpreis). Das SCHREIBHEFT[…]

Düsseldorf – Westdeutschland

Achtung, bei diesem Blogeintrag hier handelt es sich um einen Sonderfall von Blog-o-Vampirismus. Will sagen: Die Lektüre des Buches Doppelleben. Kunst und Popmusik (ein Buch, auf das ich gerade hier bloggend hinwies) inspirierte mich zu diesem Eintrag. Jörg Heiser, Co-Chefredakteur des internationalen Kunstmagazins FRIEZE, widmet in seinem gut 600 Seiten starken Buch nämlich der Stadt[…]

“Lochtige Weiber”: Über den Schriftsteller Wolfgang Welt und die Frauen

Auszug aus der Anthologie ÜBER ALLES ODER NICHTS. Annäherungen an das Werk von Wolfgang Welt – mit Texten von Moritz Baßler, Marc Degens, Thomas Hecken, Katja Kullmann et al. – August 2013 . LOCHTIGE WEIBER. Wolfgang Welt und die Frauen Er will an ihre „Titten“ ran, er will sie „ficken“: Frauen werden in Wolfgang Welts[…]