SOUND & VISION: Über eine Art von Liebe – und über Mode – wieder was zum Hören – diesmal mit charmantem österreichischen Akzent!

Österreich war gerade erst vor zwei Monaten hier kurz ein Thema. Und jetzt erneut – obwohl es so gar nicht gedacht war, damals, im Jahr 2013, als ich eine Art Kurzgeschichte, oder besser: ein Stück (Rollen-)-Prosa für die Anthologie MODERN LOVE. Geschichten über die Liebe schrieb, die bei Suhrkamp erschien. Der Text trägt den Titel[…]

Ein anderer Donald

Morgen im neuen Freitag: ein Porträt über den Detroiter/Frankfurter Ex-G.I., Ex-Bauzeichner, Vater, Bohemien, Soziologen, Sänger und Autor Donald Vaughn. 1958 kam er als Soldat nach Deutschland – verliebte sich – blieb – gründete eine Familie – und tauchte tief ein in die politischen Kreise, die man heute als “68er” bezeichnet. Über sein spannendes Leben auf[…]

Der Wahlsieg des Immobilienunternehmers Trump

Zum Wahlsieg des Immobilienunternehmers Donald John Trump ist schon viel geschrieben worden. >>> HIER sind 16.368 Zeichen von mir zum Thema. Mit besonderem Augenmerk auf den Reizwörtern: # Arbeiterklasse (bzw. heute: Dienstleistungsproletariat) # Klassenkampf von oben # Intellektuellenfeindlichkeit # Protofaschismus. Vorspann des Textes: An Trumps Wahlerfolg seien vor allem linksliberale Intellektuelle schuld, ist nun vielfach[…]

Bei der Arbeit

Autorin/Journalistin bei der Arbeit (diesmal im Seitenstrang “Literaturmoderation” tätig): Mit dem Autor*) Thomas Meinecke, gestern Abend bei der Präsentation von Meineckes neuem, soeben bei Suhrkamp erschienenen Roman SELBST – im Salon der wunderschönen Karl-Marx-Buchhandlung zu Berlin. (* = Meinecke findet die Benennung Autor angenehmer als die Bezeichnung Schriftsteller, sagt er.) Ein praller, unterhaltsamer und interessanter[…]

Thomas Meineckes “SELBST” – Buch-Präsentation am 28.10. in Berlin

Schon wieder ein, nun ja, Bühnentermin – diesmal einer, vor dem ich ordentlich Respekt habe: Am Freitag, dem 28.10. 2016, findet ab 19.30 Uhr die Präsentation des neuen Romans von Thomas Meinecke – “SELBST” (Suhrkamp) – im Salon der Karl-Marx-Buchhandlung zu Berlin statt. Und ich habe die Freude & Ehre, die Veranstaltung zu moderieren. Im[…]

DIDIER ERIBON in ANALYSE & KRITIK

Die geschätzte monatlich erscheinende Zeitung ANALYSE & KRITIK bringt in ihrer neuen Ausgabe eine große Umfrage zu Didier Eribons (hier schon vorgestelltem) Buch Rückkehr nach Reims. Eine gute Handvoll linker DenkerInnen, darunter die Soziologin Carolin Amlinger, der Politikwissenschaftler Sebastian Chwala und ich, erzählen in kurzen Texten, was sie an dem Buch begeistert, warum man es[…]

Post-Ferienlektüre (auch eher ausführlich)

Nachdem es DORT um die FERIENLEKTÜRE dieses Sommers geht, knüpfe ich nun hier mit der POST-FERIENLEKTÜRE an, also mit dem, was mir seither in Berlin wieder in die Finger kam. Es hat sich tatsächlich zu einem milden Zwang entwickelt: Das geschriebene Wort, inbesondere wenn es auf Papier gedruckt ist, hier im Blog ausgiebig zu würdigen,[…]

Wolfgang Welt, Schriftsteller (1952-2016)

Der Schriftsteller Wolfgang Welt ist am Sonntag gestorben – in Bochum, wo er zeitlebens wohnte und wo er zuletzt als Pförtner des örtlichen Schauspielhauses arbeitete – beinahe konstant unter Lithium-Einfluss – denn Wolfgang Welt (der tatsächlich so hieß) war irgendwann zwischen Ende 20 und Ende 30 psychisch erkrankt (von Schizophrenie sprach er selbst). An dem[…]

Sogenannte Liebe und die Folgen: CUSK und KUMPFMÜLLER

Heute mal wieder längere Texteinträge. Über zwei neue Romane – die sich gewissermaßen ergänzen – denn beide sind aus der Perspektive von mittelalten Menschen (grob um die 40) erzählt, einmal aus der Sicht einer Frau namens Faye, einmal aus der eines Mannes namens Georg – und beide Romane drehen sich um die Ruinen sogenannter Liebe[…]

Weltschmerz am Mississippi: WALKER PERCYs Roman “Der Kinogeher”

Jetzt im neuen FREITAG: Eine Besprechung des Romans DER KINOGEHER von Walker Percy. Es handelt sich um kleinen Roman, der – im doppelten Sinne – ein ganz modernes Stück Literatur ist. Ursprünglich 1961 in den USA erschienen und 1980 erstmals ins Deutsche übersetzt, von Peter Handke, ist das Buch jetzt bei Suhrkamp wieder im aktuellen[…]