Jo Cox – und einige Überlegungen (in aller Aufgewühltheit angestellt) – Fazit: NOCH MEHR MODERNE! UND ZWAR SOFORT!

Jo Cox. Porträts über die britische Labour-Politikerin und Brexit-Gegnerin, die am Donnerstag in ihrem Wahlkreis im nordenglischen Birstall von einem 52jährigen Mann ermordet wurde, der Verbindungen zur US-amerikanischen Naziszene und zu südafrikanischen Apartheidsbefürwortern gehabt und während der Tat “Britain first!” gerufen haben soll, gibt es derzeit viele zu lesen. Etwa dieses hier vom GUARDIAN, in[…]

Die Bar PULSE in Orlando, Florida

50 Tote und über 50 Verletzte in der Gay-Bar PULSE in Orlando, Florida, nachdem ein Mann dort um sich geschossen hat, ein mutmaßlicher Islamist, jedenfalls ein Killer, der Schwule gehasst haben soll (womöglich hat er auch Lesben, Cis-, Trans- und überhaupt alle Menschen gehasst). Unten singt: Jimmy Somerville – den ich vor gut einem Jahr[…]

Der volle Furor in Echtzeit

Erschienen im Freitag im April 2016 Elfriede Jelinek verdichtet die Mordlust der IS-Terroristen und den Pegida-Hass zu einem Wahnsinnscocktail der “Wut” (Uraufführung an den Münchner Kammerspielen, Regie: Nicolas Stemann) Noch bevor die Schauspieler die Bühne betreten, noch bevor ein Mensch das erste Wort spricht, hat das Telefon seinen Auftritt. Es klingelt, kurz, aber eindringlich. Einige[…]

Elfriede Jelineks “Wut”

Jetzt im neuen FREITAG: eine Doppelseite zum Theater – mit drei Texten, die der Frage nachgehen, wie hiesige Bühnen aktuell auf die Gewalt und den Hass reagieren, den islamistische Terroristen und neue Rechte ausagieren. Das, was diese Gesellschaft hier noch an Freiheit aufweist, ist ja von beiden Seiten, Islamisten und Rechten, bedroht. Beide Lager hassen[…]

Literatur & Kapitalismuskritik: Rein in die rauen Winde

Erschienen im April 2015 im Freitag REIN IN DIE RAUEN WINDE Debatte Kann man heute mit der Literatur noch den Kapitalismus angreifen? Wenn man sich für gewisse Dinge nicht zu schade ist: Ja Zwei Nachrichten, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu haben, prägten die vergangene Woche. Topmeldung eins: Erneut sind mehr als 1.000[…]