Es blüht der OBI-POP. Ein sagenhaftes Buch

Der Murmann Verlag aus Hamburg, der seit 2012 das gute alte Kursbuch herausbringt (das 1965 als kulturkritische APO-Zeitschrift von Hans Magnus Enzensberger gegründet wurde), hat ganz frisch eine neue feine Taschenbuch-Reihe aufgelegt – die kursbuch.edition. Zu den ersten drei dort erschienenen Bänden zählt der Band OBI oder das Streben nach Glück – Eine Baumaterialsammlung –[…]

Es blüht der OBI-POP

Erschienen im September 2016 im Freitag Ästhetik – Mit vielen Fotos und einem genial garstigen Text bringen Karl Bruckmaier und Wilfried Petzi die Pop-Theorie aufs Land Der Discounter Lidl hat aktuell ein ganz besonderes Leckerchen für Gartenfreunde in seinem Baumarktsortiment: eine künstliche Ruine „mit Fenster inklusive Sitzbank“, 2,63 Meter breit, 2,95 Meter hoch, aus Beton,[…]

Post-Ferienlektüre (auch eher ausführlich)

Nachdem es DORT um die FERIENLEKTÜRE dieses Sommers geht, knüpfe ich nun hier mit der POST-FERIENLEKTÜRE an, also mit dem, was mir seither in Berlin wieder in die Finger kam. Es hat sich tatsächlich zu einem milden Zwang entwickelt: Das geschriebene Wort, inbesondere wenn es auf Papier gedruckt ist, hier im Blog ausgiebig zu würdigen,[…]

Düsseldorf – Westdeutschland

Achtung, bei diesem Blogeintrag hier handelt es sich um einen Sonderfall von Blog-o-Vampirismus. Will sagen: Die Lektüre des Buches Doppelleben. Kunst und Popmusik (ein Buch, auf das ich gerade hier bloggend hinwies) inspirierte mich zu diesem Eintrag. Jörg Heiser, Co-Chefredakteur des internationalen Kunstmagazins FRIEZE, widmet in seinem gut 600 Seiten starken Buch nämlich der Stadt[…]

Über Kunst

Zwei recht neue Bücher zum Thema Kunst – genauer: zum Verhältnis der Kunst zur Politik und zur Popmusik, zum Markt und zum sogenannten Mainstream, zu Warenhaftigkeit und Widerstand. Zwei Theoriebände also, die ich aus Zeitgründen beide nicht ganz, sondern nur angelesen habe, und die ich dennoch hier schon mal empfehle. (Weil das, was ich las,[…]

Literatur & Kapitalismuskritik: Rein in die rauen Winde

Erschienen im April 2015 im Freitag REIN IN DIE RAUEN WINDE Debatte Kann man heute mit der Literatur noch den Kapitalismus angreifen? Wenn man sich für gewisse Dinge nicht zu schade ist: Ja Zwei Nachrichten, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu haben, prägten die vergangene Woche. Topmeldung eins: Erneut sind mehr als 1.000[…]

Von Listen und Kisten:
Über die Gehirnmechanik des Pop

Drei Pop-VeteranInnen, drei Bücher: Susan Sontag – Thomas Meinecke – Detlef Kuhlbrodt. Sammel-Rezension, unter dem Titel “Engel in der Verweishölle” im Oktober 2013 im FREITAG erschienen. Es begann vor einem halben Jahrhundert als eine Art Geheimwissenschaft, aber inzwischen ist es Gemeingut: das Denken und Sprechen in der Pop-Matrix. Ganz selbstverständlich bewegen wir uns in der[…]

Diedrich Diederichsen – eine Partynacht

Dieser Text ist in einer erstaunlich warmen April-Nacht im Jahr 2008 entstanden, als ganz und gar echte ECHTLEBEN-Aufzeichnung, an einem Stück heruntergeschrieben, in einem spontan so entstandenen Loop-Verfahren, zwischen 4 und 6 Uhr in der Früh. Weder ist er je redigiert worden (von mir oder jemand anderem), noch ist er je irgendwo (außer hier) erschienen.[…]