Neues Buch: „Geschichte wird gemacht“

Neues Buch: „Geschichte wird gemacht“

Ab Montag, 4. März, liegt’s in den Läden:

Das Buch

GESCHICHTE WIRD GEMACHT
Deutscher Underground in den Achtzigern

Herausgegeben wird es von dem Musiker Xao Seffcheque (u.a. Family Five) und dem Literaturmann Edmund Labonté (u.a. Leiter der Lit.Cologne).

Im Mittelpunkt steht die Arbeit von Richard Gleim, alias Ar/Gee Gleim – einem Düsseldorfer Fotografen, einem Chronisten der frühen Punktage,.

Es erscheint bei Heyne Hardcore, und neben einem Dutzend anderer habe auch ich einen Text dazu beigesteuert. Auf der Verlags-Webseite heißt es:

Die 80er sind nicht vorbei, wenn du es nicht willst: Mit seinen Fotos von Partys und Konzerten hat Ar/gee Gleim den Geist eines ganzen Jahrzehnts eingefangen. Mit Aufnahmen von u.a. den Toten Hosen, den Ärzten, den Einstürzenden Neubauten, Fehlfarben und Essays von u.a. Peter Hein (Fehlfarben), Katja Kullmann, Christina Mohr, Miriam Spies, Hendrik Otremba (MESSER), Wolfgang Zechner, Frank Spilker (Die Sterne), Peter Glaser, Alexander Kühne, Xaõ Seffcheque & Edmund Labonté, Jochen Rausch, Ulrich Gutmair, Sven Sakowitz. Inklusive CD-Beilage mit Songs von u.a. Die Ärzte, Andreas Dorau, Palais Schaumburg, Family*5 und Der Plan.

TRUST YOURSELF ist mein Textbeitrag überschrieben – nach einer Neoninstallation von Tracey Emin.

Anders als viele andere Beitragende war ich zu der Zeit, als Punk (und Post-Punk) geschah, noch recht jung. (Sehen Sie hier z.B. den Schriftsteller Peter Glaser, links, und den Musikproduzenten, DJ, Journalisten und Leiter des Studiengangs Popmusik am Institut für Populäre Musik der Folkwang Universität der Künste in Bochum, Hans Nieswandt, rechts.)

Schön schwer, schön groß ist es – und eben: mit Hunderten von spektakulären ar/gee-Gleim-Fotos.

Jetzt wissen Sie Bescheid.

Immer die Ihre: KK