Erstmals waren wir gerade in Prag. Und leider waren wir dort nicht die einzigen. Die Stadt ist gewissermaßen zu bedauern, denn voller kann es eigentlich nur in Venedig noch sein.

Abgesehen von herumstolpernden, konstant im Weg stehenden, immer zu laut und immer falsch lachenden, vielfach fürchterlich gekleideten, ahnungslos in die Gegend glotzenden, Dreck machenden TouristInnenmassen – abgesehen von unsereiner also –, ist Prag eine sehr schöne Stadt mit einer interessanten Geschichte.

So viel Baedecker soll hier jetzt reichen.

Soundtrack- bzw. Video-Empfehlung – ein Stück aus der Prä-Prager-Frühlings-Ära, aus dem Jahr 1964:

Yvonne Přenosilová singt “Trocha mýdla postačí” – was, laut Google-Translator, “Ein paar Seifen sind genug” heißt.

Nicht nur der Titel, auch die Melodie und die Aufführung sind ganz reizend – věř mi ! (Tschechisch für “trust me”).

Dia-Schau …
… los!


June 22, 2018