SINGULÄRES goes on

Hier oben sehen Sie, was ich an diesem Osterwochenende sah: die volle Frühlingspracht bei uns daheim, im Wedding, aufgenommen in unserem persönlichen Vorgarten, dem „Volkspark“ Rehberge. Blitzeblau und Grellegrün war alles – aber ich sah darin eigentlich nur Blau-Gelb – #StandwithUkraine.

Parallel zu Putins Gemetzel … dreht die Singuläre Frau weiter ihre Runden.

So hat sie sich etwa in die sagenumwobene Bestsellerliste des Börsenblatts gedrängelt, auf den Einstiegsrang 22, yeah. Ob sie noch weiter nach oben klettert … wird sich zeigen. Selbst wenn nicht: Die 22 – magic number – ist super, n’est-ce pas?

Eine schöne große Lesung im Berliner Pfefferbergtheater gab’s vergangene Woche, hier unten hänge ich zwei Erinnerungsfotos hin, vom After-Show-Vergnügen mit einer kleinen Auswahl der vielen illustren Gäste.

Für die wirklich tolle Radio-Literatursendung Diwan beim Bayerischen Rundfunk sprach ich mit der Journalistin Stephanie Metzger über das Buch, es war ein sehr angenehmer Plausch.

Die Literaturredaktion des Zürcher Tages-Anzeiger wählte die Singuläre Frau zu einem der „Besten Bücher des Monats“, merci villmal!

Die Kulturredaktion des Spiegel widmete ihr einen freundlichen kompakten 3Spalter.

Die freundlichen Literaturagenten von radioeins/rbb, Marie Kaiser und Thomas Böhm, stellten mir ebenfalls einige Fragen zum Singulären Dasein, es ist im Literaturagenten-Podcast nachzuhören.

Und für die Aachener Zeitung las Andrea Zuleger das Buch.

Herzlich & anhaltend etwas hibbelig grüßt: Immer die Ihre